Römer (2)

Der zweite Teil des Römerbriefes stellt in den Kapiteln 9-11 die geistliche Entwicklung, den gegenwärtigen Zustand und die Chance Israels in ein neues Licht. Im letzten Teil dieses Buches zeigt Paulus, wie sich die von Gott geschenkte Gerechtigkeit im praktischen Alltag auswirken soll.

Pädagogische Schwerpunkte

Der Abschnitt über die Geschichte und die Bedeutung Israels soll uns einerseits zur Dankbarkeit motivieren für das unbegreiflich grosse Geschenk, dass Gott uns (als Nichtjuden) in sein Heil mit einbezogen hat. Andererseits sollen wir die Warnung dieses Abschnitts ernst nehmen, damit wir uns nicht in geistlichen Hochmut versteigen.

Der praktische Schlussteil des Römerbriefes soll nicht als Verhaltenskatalog zur Beurteilung anderer Christen verstanden werden, sondern dient als Spiegel, in welchem wir die Echtheit unseres geistlichen Lebens prüfen sollen.