1 & 2 Petrus

Im ersten Petrusbrief wird das Thema der Christen als Fremdlinge in der Welt, die von aussen gefährdet sind, behandelt. Petrus will sie auf schwierigere Verhältnisse vorbereiten und sie daran erinnern, dass Gott auf ihrer Seite steht. Je dunkler die Umgebung, umso heller wird ihr Licht leuchten vor den Menschen (1Petr. 2,11-12). Im zweiten Petrusbrief sehen wir, wie die Gemeinde von innen her durch Irrlehrer

gefährdet ist. Die Gewissheit der Wiederkunft Jesu soll gestärkt werden, auch wenn diese sich verzögert. Petrus führt den Lesern eindringlich die Wahrheit und die ethischen Forderungen des Evangeliums vor Augen.

Pädagogische Schwerpunkte:

Der Leser soll die Zusammenhänge zwischen dem vollkommenen Heil in Christus und heiligem Lebenswandel erkennen.