1 & 2 Thessalonicher

Paulus musste die Gemeinde in Thessalonich nach einem Aufstand fanatischer Juden überstürzt verlassen. Damit die jungen Gläubigen nicht völlig sich selbst überlassen blieben, sandte er später Timotheus zurück, um die Gemeinde im Glauben zu stärken. Dieser reiste, nachdem er seinen Auftrag ausgeführt hatte, wieder zu Paulus zurück, der sich in der Zwischenzeit in Korinth aufhielt.


Timotheus hatte außergewöhnlich Positives zu berichten. Auf diesen mündlichen Bericht hin schrieb Paulus einen ersten Brief mit dem Ziel, die Christen in Thessalonich in ihrem Glauben zu stärken und ihnen Gewissheit über die Wiederkunft Jesu zu geben.

Nicht lange nachdem Paulus den ersten Brief an die Thessalonicher geschrieben hatte, erhielt er neue Informationen aus der Gemeinde. Er hat wahrscheinlich gehört, dass sein Brief einige Schwachpunkte in der Gemeinde korrigieren konnte, musste aber gleichzeitig von neuen Problemen bzw. Gewohnheiten erfahren, die die Gläubigen immer noch nicht aufgegeben hatten. So versucht er mit einem zweiten Brief einige Argumente zu wiederholen und auch einige falsch verstandene Ansichten klarzustellen.

Pädagogische Schwerpunkte:

In dieser Studieneinheit werden viele praktische Ratschläge für ein Leben als Christ vermittelt.